Medizinische Ausrüstung

Auf den Notarzthubschraubern der SHS wird eine umfassende Ausrüstung vorgehalten, die es dem medizinischen Personal ermöglicht, alle notfallmedizinischen Krankheitsbilder einschließlich schwerster Verletzungen bei Patienten aller Altersstufen gemäß den akutellen Standards zu versorgen.

shsimage Beatmungsbeutel Beatmung EKG Intercom Absaugung

Um die wesentliche Ausrüstung für die medizinische Erstversorgung auch in schwierigem Gelände sicher zum Patienten bringen zu können, ist diese in zwei Rucksäcken untergebracht.

Kreislaufrucksack

Im „Kreislaufrucksack“ befinden sich Medikamente zur Behandlung akuter Kreislauf- und Herzrhythmusstörungen, Schmerzen unterschiedlicher Stärke, allergischer Reaktionen bis hin zu Medikamenten für die Einleitung und Aufrechterhaltung einer Narkose.  Außerdem werden verschiedene Infusionslösungen vorgehalten um Volumen,- und Blutverluste ausgleichen zu können. Zudem existieren Medikamente zur notfallmäßigen Auflösung von lebensbedrohlichen Blutgerinseln („Lyse“). Die Materialien für die Schaffung peripher- und zentralvenöser Zugänge befinden sich ebenso im Kreislaufrucksack wie ein Blutdruckmeßgerät und das Gerät zur Bestimmung des Blutzuckers. Die Möglichkeit zur Schaffung eines intraossären Zugangs besteht ebenfalls. Umfangreiches Verbandmaterial und Schienenmaterial zur Ruhigstellung der Arme und der Halswirbelsäule runden die Ausrüstung ab.

Beatmungsrucksack

Im „Beatmungsrucksack“ ist die gesamte Ausrüstung für das Atemwegsmanagment einschließlich einer tragbaren Sauerstoffflasche untergebracht. Die Behandlungsoptionen gehen über die Sauerstoffinsufflation mit der Möglichkeit zur Vernebelung von Medikamenten zur Behandlung akuter Atemstörungen, über die die Maskenbeatmung bis hin zur Intubation mittels Endotrachealtubus. Außerdem steht neben einer manuellen Absaugpumpe spezielles Material für das Management des schwierigen Atemwegs zur Verfügung. Hierzu zählen sogenannte Larynxmasken der neusten Generation, ein Videolaryngoskop, sowie Instrumente für die chirurgische Schaffung eines Atemwegs. Um den Sauerstoffvorrat optimal ausnützen zu können, wird ein „Demand-Ventil“ eingesetzt. Außerdem befindet sich im Beatmungsrucksack alles Notwendige, um z.B. nach einer schweren Verletzung des Brustraumes eine Druckentlastung (Thoraxdrainage) durchführen zu können.

Defibrillator

Neben den beiden Rucksäcken wird für die Erstversorgung ein moderner Defibrillator der Firma Schiller mitgeführt. Neben der schonenden biphasischen Defibrillation kann zur Diagnostik ein komplettes EKG mit 12 Kanälen abgeleitet werden. Die erhobenen Befunde können direkt online vom Einsatzort an die kardiologische Abteilung des aufnehmenden Krankenhauses übermittelt werden. Außerdem kann dieses Gerät über äußere Klebeelektroden die Schrittmacherfunktion am Herz übernehmen.

EKG

Für die umfassende Überwachung eines Notfallpatienten außerhalb und innerhalb des Hubschraubers können neben den EKG – Paramatern auch alle notfall-, und intensivmedizinisch relevanten Parameter wie z.B. Sauerstoffsättigung, Blutdruck (invasiv/nicht invasiv), Kohlendioxidkonzentration in der Atemluft sowie die Körpertemperatur umfassend und kontinuierlich überwacht werden.

shsimage Kreislaufrucksack Beatmung Sauerstoff Reservematerial Trage & Vakuummatratze

Perfusoren & Beatmung

Standardmäßig werden 2 Spritzenpumpen für die kontinuierliche Medikamentenzufuhr, z.B. bei Intensivverlegungen von kritisch erkrankten Patienten mitgeführt. Für die Beatmung während des Transports wird ein Beatmungsgerät der Firma Dräger („Oxylog“) im Hubschrauber mitgeführt. Aufgrund des mitgeführten großen Sauerstoffvorrats sind auch längere Transportzeiten von beatmeten Patienten mit schweren Gasaustauschstörungen der Lunge möglich.

Trauma & alpine Versorgung

Außerdem steht eine umfangreiche Rettungsausrüstung für Taubergungen einschließlich Bergesack und Vakuummatratze zur Verfügung. Mittels des sogenannten „variablen Tau“ können Patienten mittels Seillängen von bis 110m aus kritischen alpinen Situationen gerettet werden. Modernstes Equipment zur Ortung und Bergung von Lawinenopfern, wie auch dem Schutz der Crew in solchen heiklen Situationen runden die Ausrüstung ab.

shsimage Beatmungsrucksack Bergematerial Trage & Vakuummatratze

Die Ausrüstung hilft uns tagtäglich bei unserem Auftrag:

Die uns anvertrauten Patienten optimal zu versorgen und sicher in die weiterführende stationäre Behandlung zu bringen!

Die Teams der Notarzthubschrauberflotte der SHS

Wir, sind eure Flug.Rettung

Schider Helicopter Service

  • +43 (0)5353/6302